Tombola in Haubinda

In der Hermann-Lietz-Schule Haubinda wurde vor kurzem ein neues Schülerparlament gewählt. Um die Wartezeit vor den Wahlkabinen zu verkürzen, gab es eine kleine Spendenaktion der Burundikids-Gilde. Es wurden Lose verkauft. Die Preise wurden verpackt, um es spannend zu lassen. Nieten gab es keine, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause ging. Die SchülerInnen waren begeistert und die Lose schnell ausverkauft. Der Erlös wurde an Burundikids e.V. gespendet.

Zum Weihnachtsmarkt im Dezember wird es einen kleinen Infostand geben, wofür die Gilde schon einige Ideen gesammelt hat.

Jahres- und Finanzbericht 2021

Liebe Unterstützer*innen und Freund*innen von Burundikids e.V.,

möglicherweise sind auch Sie in 2021 auf das Jahresthema der Vereinten Nationen
aufmerksam geworden: „Ungleichheit“. Deren Ursache mag häufig in strukturellen Problemen
begründet sein. Ungleichheit kann selbstredend allerlei Umstände mit einfassen, sodass sie
jedoch häufig schwer zu fassen bleibt.

Burundikids e.V. ist in seiner täglichen Arbeit mit Ungleichheit und Ungerechtigkeit konfrontiert
– Ungleichheit erhält in Burundi, in vielerlei Hinsicht, reale Bedeutung.

Wo in zahlreichen Teilen der Welt im Jahr 2021 weiterhin die Corona-Pandemie die
Geschehnisse dominierte und Ungleichheiten verschärfte, hatte das ostafrikanische Burundi
zusätzlich mit altbekannten und neuen Problemen zu kämpfen. Ein großes Thema waren
weiterhin die Unwetter mit starken Regenfällen und der Kampf der Bevölkerung mit den
Folgen von heftigen Überschwemmungen.

Neben all den herausfordernden Entwicklungen, über die Sie im vorliegenden Jahresbericht
lesen können, gibt es zahlreiche erfreuliche Geschehnisse, die wir Ihnen berichten können:
Unter anderem freuen wir uns sehr über die Eröffnung der allerersten Lehr-Apotheke
in Burundi, über die großartigen Fortschritte beim Bau des Thilo Kehrer-Jugendcenters
sowie über die zahlreichen Schulabschlüsse und Diplome der Absolvent*innen unserer
Bildungseinrichtungen.

Stellvertretend für das ganze Team von BURUNDI KIDS durfte ich 2021 das
Bundesverdienstkreuz durch Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker entgegennehmen
– sehr herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle für die Anerkennung und Wertschätzung
unserer Arbeit!

Das Herz von Burundikids e.V. sind seine Unterstützer*innen. Im Namen aller Kolleg*innen
und Beteiligten bedanke ich mich für Ihre Unterstützung unserer Arbeit. Durch Ihre
Aufmerksamkeit und Spenden leisten Sie einen wertvollen Beitrag für die Projekte in Burundi!

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre und sende herzliche Grüße. Bleiben Sie gesund!

Martina Wziontek
Gründerin Burundikids e.V.

burundikids-eV_Jahresbericht_2021_PDF (Download Link)

Mit einem „Herz für Kinder“

Nach wie vor leben 6.500 Menschen im Lager Sobel, weil sie aufgrund der Überschwemmungen der vergangenen Jahre nicht mehr zurückkehren können. Der Großteil von ihnen sind Kinder. Und denen kommen wir mit Unterstützung von Ein Herz für Kinder und den tatkräftigen Kolleg*innen der Fondation Stamm zu Hilfe.

In regelmäßigen Abständen verteilen die Mitarbeiter*innen Lebensmittelrationen (v.a. Grundnahrungsmittel Mais, Reise, Bohnen) und Güter des täglichen Bedarfs, zum Beispiel Matratzen, Decken und Kleidung, oder Schulmaterial. Auch Hygieneartikel werden ausgegeben, zum Beispiel Seifen oder Binden für Mädchen.