Haubinda: Vorbereitungen für den Schulweihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr hat sich die Burundikids-Gilde der Hermann-Lietz-Schule Haubinda wieder einiges für den jährlichen Weihnachtsmarkt der Schule vorgenommen: Es soll allerlei Handgemachtes geben.

Neben Weihnachtskarten und Anhängern wollen die Schülerinnen Freundschaftsarmbänder knüpfen und verkaufen. Die Produktion ist schon in vollem Gange.

Wie immer geht der komplette Erlös des Verkaufsstandes an Burundikids e.V.

Schulfest in Haubinda

Auch im zweiten Schulhalbjahr war die Burundikids-Gilde der Hermann-Lietz-Schule Haubinda wieder sehr aktiv.

Die Schülerinnen der Gilde organisierten unter anderem einen Sandwichverkauf und einen kleinen Kuchenbasar. Zum Schulfest gab es eine Tombola mit Sachspenden der KollegInnen der Schule.

Alle Lose waren in kurzer Zeit ausverkauft. Insgesamt konnten in diesem Halbjahr 450€ gesammelt werden.

Pfand-Spendenaktion für Burundi

Nachdem fünf Monate lang im Landkreis Karlsruhe Spenden gesammelt wurden, findet am kommenden Wochenenden eine Scheckübergabe beim Straßenfest statt. Spenden konnten Kunden und Kundinnen von drei Edeka-Märkten in Form von Pfandmarken an Pfandautomaten abgeben. Über die fünf Monaten sind über 5.000 Euro für BURUNDI KIDS gesammelt wurden.

Gelebte Schulpartnerschaft

Als die Ecole Polyvalente Carolus Magnus (EPCM) in Kajaga zum Schuljahr 2006-2007 offiziell eröffnet wurde, war der damalige Bildungsminister Brandenburgs präsent – zusammen mit dem damaligen burundischen Bildungsminister. Das Rouanet-Gymnasium in Beeskow (Brandenburg), anerkannte Unesco- und Fair-Trade-Schule, steht seitdem in Kontakt mit Burundi und organisiert Benefizaktionen, um Spenden zu sammeln.

Große Enttäuschung gab es, als Lehrer*innen und Schüler*innen des Rouanet-Gymnasiums einen Besuch in Burundi planten, der dann aufgrund befürchteter politischer Spannungen im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2010 abgesagt werden musste. Das  Auswärtige Amt hatte Bedenken angemeldet.

Die Schulpartnerschaft wurde dann aber doch noch lebendiger mit den Besuchen von BURUNDI KIDS-Mitarbeiter Philipp Ziser und dessen Vorträgen in Beeskow für Schüler*innen und Schulgemeinschaft. 2022 kamen dann sogar zwei Kolleg*innen aus Burundi und stellten sich den zahlreichen Fragen der Kids in Beeskow. Daraus entwickelte sich neuer Enthusiasmus und zwei Klassen – eine am Rouanet und eine an der EPCM – tauschen seitdem Videoclips aus, in denen sie sich, ihr Umfeld, ihren Schulweg und ihre Schulen vorstellen.

To be continued…

Spendenaktion an der Europäischen Schule Karlsruhe: Burundi Waffel-Sale

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse S5ECO an der Europäischen Schule Karlsruhe (ESK) haben mit dem Verkauf von Crêpes und Waffeln knapp 350€ eingenommen. Sie freuen sich, die Spende im Sommer an Philipp Ziser von den BURUNDI KIDS zu übergeben. „Unsere Partnerschule Ecole Polyvalente Carlos Magnus in Bujumbura (Burundi) investiert das Geld in Bildung“, wissen die Schüler*innen. Die ESK pflegt seit fast 15 Jahren eine Partnerschaft zur EPCM.
Interessant dabei ist: Das jährlich stattfindende Waffel-Sale-Projekt dient allerdings nicht nur der Einnahme von Spenden, sondern ist Teil des Wirtschaftsunterrichtes, in dem betriebswirtschaftliche Prozesse untersucht und erprobt werden.

Sammelaktion zugunsten Burundikids e.V.

Stefan Kreienbock, Fotograf und Redakteur, startete eine Sammelaktion zugunsten Burundikids e.V.
In seinem Magazin „Le Magazine“ und auf Facebook machte er auf Burundikids e.V. aufmerksam. Nun war es soweit: Dank seines Engagements und seiner Community konnte er 1.500€ spenden.

Klicken Sie auf das untenstehende Bild, um Stefan Kreienbocks Artikel zu lesen.