burundikids e.V.

Foto: Humboldt-Lehrer Mathias Vormstein mit SchülerInnen beim Glücksrad-Spiel

burundikids-Glücksrad als Attraktion im Humboldt-Gymnasiumt

Das Humboldt-Gymnasium Karlsruhe organisiert seit vielen Jahrzehnten einen Weihnachtsmarkt, der weit über die Schulgemeinschaft hinaus Bekanntheit erlangt hat. Mit dem Erlös des Markts werden mehrere Organisationen unterstützt. Seit zehn Jahren sind die burundikids fester Bestandteil dieser Kooperation und bekommen einen Teilerlös für die Schule in Bujumbura. Auch kam es schon zu Briefpartnerschaften zwischen SchülerInnen. Burundikids-Mitarbeiter Philipp Ziser ist ab und zu am Humboldt-Gymnasium, um über Burundi und burundikids zu informieren. Neu in diesem Jahr: die burundikids waren nicht nur mit einem Infostand vertreten, sondern präsentierten ihr „Burundi(kids)-Glücksrad“ mit allerhand Fragen und Wissenswertem rund um den ostafrikanischen Staat. In vier Kategorien (Land und Leute, Essen und Trinken, Flora und Fauna, Geschichte und Geografie) wird durch mehr oder weniger schwierige Fragen Burundi ein ganzes Stück näher gebracht. Eine Attraktion nicht nur für die Kinder und Jugendlichen. Auch viele Eltern lernten Neues zum baden-württembergischen Partnerland. Damit hat das Glücksrad seinen Zweck voll erfüllt.