burundikids e.V.

Die erste Schülerzeitung der EPCM gibt es hier zum Download!

Die erste Schülerzeitung der EPCM gibt es hier zum Download!

Die EPCM bleibt eine renommierte Schule

Ein aktueller Beschluss in Bezug auf medizinische Ausbildungen an Schulen wurde gerade vom burundischen Gesundheitsministerium veröffentlicht. Das Papier legt fest, welche Schulen im Land zum neuen Schuljahr 2018/19 neue SchülerInnen im ersten Jahrgang für die medizinischen Ausbildungsgänge einschreiben dürfen. Die Ecole Polyvalente Carolus Magnus (EPCM) bietet in ihrer Oberstufe drei Ausbildungen im medizinischen Bereich an, die mit dem „Diplom A2“ – vergleichbar mit einem Fachabitur – abgeschlossen werden können: pharmazeutisch-technische Assistenz (PTA), Laborassistenz und Krankenpflege.

Nur neun Schulen im ganzen Land dürfen neue KrankenpflegeschülerInnen aufnehmen. Die EPCM ist eine davon. Der Entscheidung zugrunde liegen einerseits Berichte der regelmäßigen Inspektionen, die in den Schulen durchgeführt werden, um Qualitätsstandards sicherzustellen. Andererseits soll vermieden werden, dass zu viele junge Menschen in Bereichen ausgebildet werden, in denen der Arbeitsmarkt gesättigt ist. Bei der Laborassistenz sind es zehn Schulen mit Erlaubnis, auch hier ist die Schule in Kajaga, ca. 13 Kilometer außerhalb der Hauptstadt Bujumbura, gelistet. Bei der PTA ist die „Carolus Magnus“ nach zehn Jahren der Etablierung des Ausbildungsprogramms nach wie vor die einzige Schule in ganz Burundi, die diese Ausbildung anbieten darf und kann.

Dass die Lehre an der EPCM so erfolgreich und mit einem hohen Standard aufrecht erhalten werden kann, dafür gilt vor allem den Lehrkräften besonderes Lob. Großen Anteil daran hat auch die sehr gute Ausstattung der Schule inklusive ihrer Labore für den Unterricht. Zwar kann ein Teil der Kosten des Betriebs durch Schulgelder direkt vor Ort akquiriert werden. Doch die Lehre komplett und so umfangreich und qualitativ hochwertig zu ermöglichen gelingt nur durch zahlreiche KooperationspartnerInnen, SpenderInnen und ehrenamtliche UnterstützerInnen. Sie alle trugen und tragen dazu bei, dass die EPCM eine renommierte Schule wurde und auch weiterhin bleiben soll – zugunsten von rund 900 SchülerInnen und ca. 80 AbsolventInnen pro Jahr.