Burundikids e.V.

Burundis erste Lehr-Apotheke

Die staatliche Genehmigung liegt vor, sie ist komplett ausgestattet und das Personal kann die ersten Kund*innen in Empfang nehmen: die Lehr-Apotheke Burundis.

Zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfer*innen und Kooperationspartner*innen konnten Burundikids e.V. und Fondation Stamm das Projekt realisieren. Im Süden der Stadt Bujumbura sorgt die Apotheke ab sofort für den Zugang zu qualitativ gesicherten Medikamenten. Und mehr als das: in Zusammenarbeit mit der Schule EPCM bietet die Apotheke Praktikums- und Weiterbildungsmöglichkeiten für angehende und fertige PTA (pharmazeutisch-technische Assistent*innen). Darüber hinaus ist die Lehr-Apotheke ein Sozialbetrieb: künftige Einnahmen sollen dabei helfen, die Schule mit zu finanzieren.

Ein Teil der Ausstattung war von einer Apothekerin aus Konstanz nach Auflösung ihrer Apotheke an Burundikids e.V. gespendet und per Seefrachtcontainer nach Burundi transportiert worden. Dort leistet das Equipment nun weiterhin gute Dienste. Zum Personal gehören PTA-Absolvent*innen aus den eigenen Reihen – die EPCM ist bis dato die einzige Schule im Land, die diese Ausbildung anbietet.

Der Standort, der außerdem noch über ein separates Laborgebäude verfügt, soll künftig noch weiter entwickelt werden, um einen umfassenden Beitrag zum Gesundheitswesen in Burundi beitragen zu können.