BURUNDI

 

 

 

ÜBER BURUNDI

Die Republik Burundi liegt am Tanganjikasee und ist einer der sechs Staaten der Ostafrikanischen Gemeinschaft. Rund zwölf Millionen Einwohner*innen leben auf rund 28.000 Quadratkilometern – Burundi ist damit einer der kleinsten Staaten Afrikas (zum Vergleich, Baden-Württemberg: ca. 35.000 Quadratkilometer).

Laut Welthunger-Index, Human Development Report (Platz 185 von 189) u.a. ist es eines der ärmsten Länder der Welt. Rund 70 Prozent der Bevölkerung leben unter der Armutsgrenze, 54 Prozent der Kinder unter fünf Jahren gelten als unter- oder mangelernährt. Die Gründe für die vielseitigen Herausforderungen der burundischen Gesellschaft liegen im Bürgerkrieg (1993-2005) und seinen gravierenden Folgen.

Laut UN OCHA (Statusbericht 30.6.2020) waren 1.74 Millionen Menschen von humanitärer Hilfe abhängig, aber es standen nur 16% der notwendigen Mittel zur Verfügung, diesen Bedarf zu decken. Laut eines Berichts der Organisation Care Österreich ist diese Zahl zwischenzeitlich auf 2,3 Millionen Menschen angewachsen. Nirgendwo in der Welt leiden demnach mehr Menschen an chronischer Unterernährung. Gleichzeitig bekommt Burundi im internationalen Vergleich die geringste Aufmerksamkeit.

EINDRÜCKE AUS BURUNDI

Eindrücke aus Burundi

UNTERSTÜTZEN SIE UNS!

SPENDEN