Burundikids e.V.

Ohne Bildung keine Chance

Im Mutter-Kind-Heim Centre Nyubahiriza, am nördlichen Rand der wirtschaftlichen Hauptstadt Bujumbura, leben derzeit 22 junge Mütter und 24 Kinder. Viele von ihnen haben traumatische Erfahrungen hinter sich. Die Schwangerschaften sind oft Folge von sexueller Gewalt oder Ausbeutung, manche der Mädchen sind erst 14 Jahre alt. Im Mutter-Kind-Heim leben sie in einem geschützten Umfeld, werden versorgt und können neue Perspektiven entwickeln. Sozialarbeiter*innen und Psycholog*innen stehen ihnen dabei zur Seite. Ein individuelles Bildungsangebot steht dabei im Vordergrund.

Sechs der jungen Frauen nehmen an der Ausbildung in der Schneiderei teil. Eine davon ist Louise. Zur Ausbildungsstätte nehmen die jungen Frauen den Bus. Währenddessen bleibt ihr Sohn Benny im Nyubahiriza, wo er von anderen jungen Frauen und dem Heimpersonal betreut wird. Benny hat von Geburt an ein motorisches Problem, sodass er nicht selbständig gehen kann. Seit Juli 2021 bringt Louise ihren Sohn zweimal pro Woche für physiotherapeutische Behandlungen ins Institut Saint Kizito, ein Zentrum in Bujumbura, das sich auf die Unterstützung von Menschen mit körperlichen und motorischen Behinderungen spezialisiert hat.

Drei weitere Mädchen beginnen aktuell eine Ausbildung in handwerklichen Berufen: Friseur und Schuhreparatur. Andere wiederum gehen zur Schule. Auch Janvière und ihre Tochter Queen leben im Centre Nyubahiriza. Beide haben ihr Schuljahr bestanden: die kleine Queen wird im September in die 3. Klasse der Grundschule gehen. Ihre Mutter hat zum Sommer die Sekundarschulausbildung in Banken- und Versicherungswesen erfolgreich abgeschlossen. Auch bei der anschließenden staatlichen Prüfung erreichte Janvière mehr als die fürs Bestehen notwendige Mindestpunktzahl. Damit hat sie die Möglichkeit, ein Hochschulstudium zu beginnen. Noch wartet sie jedoch auf die offizielle Diplomvergabe.

Den Alltag im Heim bewältigen die Bewohnerinnen alle gemeinsam – zusammen mit dem Personal. Die jungen Frauen helfen beim Zubereiten der Mahlzeiten, bei der Sauberhaltung der Zimmer und Außenbereiche und unterstützen sich gegenseitig bei der Betreuung der Kinder. Die Plätze des Heims sind immer gut belegt. Grundsätzlich gibt es mehr Anfragen als Kapazitäten.

Cam Pillows made in Burundi: Das besondere Kissen für Ihre Kameras. Cam Pillows sind kleine stilvolle Kissen aus schickem afrikanischem Stoff, auf denen Fotoapparate und Kameras abgelegt werden können, um Kratzer und Schlimmeres zu vermeiden. Ein Projekt der Cosyspeed GmbH in Kooperation mit unserem Mutter-Kind-Heim Centre Nyubahiriza.

Cam Pillows made in Burundi: Das besondere Kissen für Ihre Kameras. Cam Pillows sind kleine stilvolle Kissen aus schickem afrikanischem Stoff, auf denen Fotoapparate und Kameras abgelegt werden können, um Kratzer und Schlimmeres zu vermeiden. Ein Projekt der Cosyspeed GmbH in Kooperation mit unserem Mutter-Kind-Heim Centre Nyubahiriza. Cam Pillows können Sie bei Cosyspeed kaufen.