burundikids e.V.

Prospekt der Stiftung burundikids Schweiz

stiftung burundikids schweiz: unser Partner beim Bau der Klinik „Centre Medical Hippokrates“. Das Prospekt der Stiftung bekommen Sie hier als PDF.

Leiterin des CMH, Dr. Béatrice, bei einer Konsultation
Leiterin des CMH, Dr. Béatrice, bei einer Konsultation

Vernetzung im Gesundheitssektor

Zu einer guten medizinischen Versorgung gehört auch, dass sich die unterschiedlichen Einrichtungen und Akteure untereinander vernetzen. Das Centre Médical Hippocrate (CMH) kommt dieser Aufgabe nach und kooperiert mit unterschiedlichen Institutionen wie Kliniken, Gesundheitszentren, ÄrztInnen, Universitäten und Ministerien.

Erst kürzlich brachte Patientin Patricia ihre kleine Tochter im Centre de santé von Gatumba unter, einem Dorf in der Nähe des CMH und unweit der kongolesischen Grenze. Diese einfachen „Gesundheitszentren“ sind in der Regel nur mit dem Notwendigsten ausgestattet und transferieren ihre PatientInnen für weitergehende oder komplexere Behandlungen an die besser ausgestatteten Krankenhäuser. Patricia wurde an das CMH verwiesen, weil es nach der Geburt offensichtlich Komplikationen gegeben hatte, bei denen die junge Mutter sehr viel Blut verlor. Im CMH bekam sie die notwendigen Transfusionen. Die Blutkonserven kommen übrigens vom Centre National de Transfusion Sanguine – dem nationalen Zentrum für Blutkonserven. Dort wiederum können jedes Jahr SchülerInnen der Sektion Laborassistenz der Ecole Polyvalente Carolus Magnus (EPCM) ihr Praktikum absolvieren.

StudentInnen im Praktikum am CMH
StudentInnen im Praktikum am CMH

Am CMH sind derzeit erstmals 17 StudentInnen einer privaten Uni aus der Hauptstadt Bujumbura im Praktikum. Bislang hatten immer EPCM-SchülerInnen der Krankenpflege das Privileg, die Praktikumsplätze zu bekommen. Die zukünftigen Hebammen der Uni durchlaufen sechs Monate lange die unterschiedlichen Bereiche des Krankenhauses. Dazu gehören nicht nur der normale Tagesablauf, sondern auch mal Nachtdienste.