burundikids e.V.
Rose kehrt zurück nach Burundi

Rose kehrt zurück nach Burundi

Seit Dezember 2007 leidet Rose, 17 Jahre, an einer seltenen Blutkrankheit (aplastische Anämie), die in Burundi nicht behandelt werden kann. In Deutschland liegen die Heilungschancen bei 80 bis 90 Prozent. Philipp Ziser, unser Mitarbeiter vor Ort, und der befreundete Pfarrer Ludwig Kamm aus Tönisvorst (Nordrhein-Westfalen) setzten sich für Rose ein und machten ihr Schicksal bekannt.

Die Universitätsklinik in Freiburg erklärte sich bereit, Rose zu behandeln: Kostenpunkt 50.000 Euro. Dank einer Spende von 20.000 Euro von "Ein Herz für Kinder" und tausenden kleinen Spenden konnte Rose ab April 2009 in Freiburg behandelt werden. Die Behandlung schlug an, doch noch hat Rose ihre Krankheit nicht besiegt. Am 7. Dezember 2009 ist Rose nach Bujumbura zurückgekehrt. Im Gepäck hat sie Medikamente für ein halbes Jahr. Bluttransfusionen braucht sie nur noch 1-2 mal im Monat. Im April 2010 wird Rose für eine weitere Behandlung nach Freiburg zurück kommen.

Aktueller Artikel über Rose auf der Presseseite.